Ilford Delta 3200 – oder: „Gib mir das Gefühl zurück“


Ich gebe unumwunden zu, dass ich der analogen Bildanmutung vollkommen verfallen bin. Bei Bildbänden von z.B. Denis Hopper „Photographs 1961 – 1967“ bedauere ich manchmal, dass ich zu dieser Zeit noch zu klein war um fotografisch mitmischen zu können..

Was liegt also näher, als mit dem heute noch verfügbaren Filmmaterial dieser guten alten Zeit zu arbeiten. Aus diesem Grund habe ich auch immer reichlich Kodak TriX 400 im Kühlschrank und nutze ihn immer dann wenn es heißt „Gib mir das Gefühl zurück“.

Es gibt allerdings die schummrigen Momente, also die ganz Lichtschwachen, bei denen mir das Ergebnis eines gepushten TriX 400@1600 einfach zu steil ist. Bei einem dieser Momente kam dann auch ein Ilford Delta 3200 zum Einsatz.

Es war eines meiner Homeshootings bei denen ich sowohl das Model als auch die Wohnung des Models zum ersten mal sah. Ich mag diese Herausforderung und als ich das fensterlose Bad sah, in dem wir starten wollten, kam mir der Gedanke, ob nicht ein Nachtsichtgerät besser geeignet wäre als meine Mamiya 645 AF.

Ein raumbreiter Spiegel, reichlich weiße Kacheln und Licht von oben trieben mir die ersten Schweissperlen auf die Stirn. Was blieb mir anderes übrig als mit einem „Hilfslicht“ dunkle Augenhöhlen und Nasenschatten zu vertreiben. Der Belichtungsmesser zeigte Bei ISO 1600 Blende 2.8 an, also „optimale“ Bedingungen.

Ich legte einen 120er Rollfilm Ilford Delta 3200 in meine Mamiya 645 und belichtete allerdings wie 1600 ISO. Den Film entwickelte ich anschließend mit Kodak Xtol unverdünnt, 7.30 Min bei 20°. Anschließend scannte ich die Negative mit meinem Filmscanner Nikon LS8000, legte eine Tonwertkorrektur an und FERTIG.

Was soll ich sagen, mein erster Eindruck ließ ein Gefühl der Zufriedenheit aufkommen. Der Delta 3200@1600 war bei Weitem nicht so steil wie ich es von einem gepushten TriX 400@1600 gewohnt war und passte genau zu meiner Bildstimmung.  Dazu reichlich von dem Korn, dass ich bei dieser Art der Bildergeschichten so mag – ich habe mich schon wieder verliebt.

Für die Techniker unter Euch:
Ilford Delta 3200@1600
120 Rollfilm
Mamiya 645 AF
80 mm, 2.8
Xtol Stamm, 7.30 Min, 20°
Agitation: ersten 30 Sekunden ununterbrochen, alle 30 Sek. 4 mal (innerhalb 5 Sekunden)

Viel Spass – Bogi

Advertisements

8 Gedanken zu “Ilford Delta 3200 – oder: „Gib mir das Gefühl zurück“

  1. Pingback: Ilford Delta 3200 mit Anneli | onlop

  2. Ich habe gerade angefangen alte Kameras mit SW-Filmen zu füttern und mir eine Erstausstattung für SW-Negativ-Entwicklung zugelegt. (Mache gerade eine Phase der Ent-Technisierung durch). Jetzt habe ich mal nach „Tri-X 400 1600“ gegoogelt und bin hier gelandet. Gefällt mir sehr gut das Alles hier. Habe den RSS-Feed gleich mal abonniert. Deine Fotos gefallen mir wirklich sehr gut! Tja, was soll ich sagen, wenn ich das Alles anschaue, befürchte ich, dass ich -auch wenn ich fotografisch vielleicht nicht aufs gleiche Niveau kommen werden- von SW-Fotos und dem Selbstentwickeln nie wieder loskomme! ;-))

  3. Toll, wen nman es nicht nur kennt sondern auch noch macht. Ich erinnere mich gerne an die Zeit im Fotolabor zurück, ich hatte meist TP2415 im Einsatz. Und der geruch von Fixiersalz den werde ich nie vergessen.

    Gruß
    Oli

  4. Ein sehr schöner Bericht von dir, der Lust auf mehr macht!
    Ich habe auch meine kleine Analoge ausgepackt und möchte damit mehr fotografieren und ausprobieren.
    Da hilft dein Artikel um einiges zu lernen …

    Grüße Andrea

  5. Ich fotografiere schon seit Jahre fast ausschließlich analog, allerdings habe ich bisher noch keinen Ilford Delta 3200 verschossen. Ich bin beeindruckt von der Qualität. Wenn dich schwarzweiss Entwicklung und Zonensystem interessiert, dann kann ich dir die Webseite von Dr.Otto Beyer empfehlen. http://www.fotografie-in-schwarz-weis.de
    Gruß
    Sebastian

  6. Interessant, hatte mal vor Jahren 6.30 min mit
    60sec.kipp ausprobiert….restlich gleich….wär mal ein Vergleich interessant.
    Filme musste ich abgeben, leider kann ich nicht mehr auf die Filme zurückgreifen.
    Erfahrung?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s