Geschäftsreisenfotofrust….


Ich komme geschäftlich wirklich viel rum und was liegt näher, als die Pflicht mit der Leidenschaft zu verknüpfen?
Middle East, China, Spanien, Portugal, Frankreich und jetzt kürzlich USA/Las Vegas. Was benötigt man mehr, um mit einer reichen Bilderbeute nach Hause zu kommen?

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber meine Bilderausbeute von solchen Reisen ist eher unterirdisch!

So nebenher zu fotografieren liegt mir offensichtlich gar nicht. Der Wille ist da, der Wunsch ist da, die Örtlichkeit ist da…..und trotzdem bringe ich von Geschäftsreisen selten ein ordentliches Bild mit nach Hause. Übrigens geht es mir beim Familienurlaub genauso…….da sind die Bilder meines Sohns aus der Hüfte geschossen spannender als Alles was ich mit meinem fotografisch geschulten Auge auf Film oder Sensor banne.

Was ich damit sagen will?
Vielleicht möchte ich Euch trösten, falls es euch ähnlich geht.

P.S.:

Das ist übrigens das einzige Bild von meinem 6 tägigen Geschäftstrip nach Las Vegas, das mir irgendwie gefällt. Vielleicht sollte ich mich genügsam geben.

Hotelfenster Dijon März 2012, kurz nach dem Aufstehen. Es geht doch :-)!

Gruß Bogi

Advertisements

8 Gedanken zu “Geschäftsreisenfotofrust….

  1. Nun ja. Die beiden Fotos sind doch durchaus vorzeigbar. Manchmal ist ein gutes Foto ja auch wertiger als 50 Schnappschüsse ohne jegliche Aussage. Von daher…nur nicht Aufgeben 🙂

  2. Was nimmst du denn an Equipment mit? Auf Geschäftsreisen hat man ja meist nicht viel Zeit und wenn man gestresst ist, dann sind das nicht unbedingt die besten Bedingungen für eine gute Ausbeute an Fotos. Vielleicht ist aber auch nur dein Anspruch zu hoch und die Fotos sind eigentlich nicht sooo schlecht. 😉

    • Ja, es kann am Anspruch liegen und der Tatsache dass ich ja eigentlich aus der inszenierten fotografie kommen.
      Ich habe das Equipment auf Reisen stark reduziert. Eine SIGMA DP2 und ein klitzekleinens Hama Reisestatif. Passt in jedes Handgepäck beim Fliegen.

  3. Geht mir absolut genauso! Ich bin jede Woche unterwegs, selten ohne Kamera. Dass dabei aber ein gelungenes Bild entsteht, ist die absolute Ausnahme. Sicherlich hängt es mit der fehlenden Ruhe und Stimmung zusammen, die auch ich zum Lichtmalen benötige 🙂

  4. Hi,
    ich brauche zum Fotografieren immer irgend wie eine Stimmung, wenn ich nicht in Stimmung dazu bin las ich es sein; erzwingen kann man nichts. Zumindest kann ich mir das als Hoby-Fotograf raus nehmen, wer sein greld damit verdiehnen muss hat es da natürlich nicht so leicht. Evtl. bist Du einfach nicht ausgeglischen genug auf deinen Reisen. Versuche es nicht zu erzwingen, schalte mal ab, geh spazieren, oder oder oder. Und wenn nicht dann machts doch auch nichts oder? Soll doch Spaß machen.

    Gruß
    Oli

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s